Schriftzug Saalemühle + Dresdener Mühle

Mai 16, 2011Durumfeldtag in Bernburg-Strenzfeld

Durumfeldtag am 28.06.2011 in Bernburg-Strenzfeld

Die Saalemühle Alsleben GmbH, BARO Aschersleben und die Gekra Querfurt laden ein.

Mehlqualität beginnt auf dem Feld – Überzeugungsarbeit auch. Deshalb geben wir Landwirten aus der Region die einmalige Gelegenheit, den Durumanbau aus nächster Nähe kennenzulernen: direkt auf dem Feld.

In einem Großversuch auf Flächen der DLG Bernburg-Strenzfeld werden auf einer Größe von 25 ha fünf verschiedene Durumsorten nebeneinander angebaut und in einer genauen Analyse verglichen: von der Bestandsführung bis zur Ernte und der anschließenden Qualitätsbeurteilung.

Auf dem Durumfeldtag am 28.06.2011 wollen wir diese Gelegenheit nutzen, die verschiedenen Aspekte des Durumanbaus für interessierte Landwirte im wahrsten Sinne anfassbar zu machen. Dafür stehen eine Feldbegehung, eine genaue Versuchserläuterung und weitere Fachvorträge auf dem Programm. Ziel ist es, den Durumanbau weiter zu professionalisieren und die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch zu geben.

Schon seit Jahren fördert die Saalemühle Alsleben GmbH den Durumanbau in Mitteldeutschland. Seit 2008 ist unsere Durummühle – eine der modernsten in Europa – in Betrieb. Bereits zwei Jahre vor der ersten Vermahlung begann eine intensive Beratungsarbeit und die ersten Anbauverträge wurden abgeschlossen. Denn von Anfang an war die Qualitätssicherung unser höchstes Gebot. Deshalb ist uns ein möglichst hoher Anteil an einheimischem Durum besonders wichtig. Und unseren Partnern in der Landwirtschaft geben wir damit die Sicherheit eines umfassenden Anbau- und Vermarktungskonzepts.

Ein Ergebnis dieser Bemühungen: Bis 2010 konnte die Durum-Anbaufläche in Sachsen-Anhalt von 1000 ha auf 7000 ha erhöht werden. Das beweist, dass der Durumanbau in Mitteldeutschland nicht nur eine große Chance, sondern auch ein Projekt mit Zukunft ist. Wovon wir auf dem Durumfeldtag gerne weitere Landwirte überzeugen möchten.