Schriftzug Saalemühle + Dresdener Mühle

Okt 05, 2011hr-Fernsehbeitrag zu tierischen Stoffen in pflanzlicher Nahrung

Am 28. September 2011 sendete der Hessische Rundfunk in seiner Sendereihe „Alles Wissen“ einen Fernsehbeitrag über Verunreinigungen von Lebensmitteln durch tierische Stoffe wie Insektenfragmente oder Nagerkot.

Der Beitrag hinterfragt, warum es in Europa im Gegensatz zu den USA keine Grenzwerte für solche unappetitlichen Verschmutzungen gibt. Klar ist: Getreide ist ein Naturprodukt und somit - frisch vom Acker - mit diversen Stoffen (Sand, Steine, Samenkörner etc.) besetzt. Umso wichtiger natürlich, diese bei der Weiterverarbeitung vollständig zu entfernen.

Die Saalemühle Alsleben konnte in diesem Beitrag ein weiteres Mal zeigen, wie wichtig eine erstklassige Reinigung und konsequente Kontrolle von Lebensmitteln ist. Für uns als qualitätsbewusster Müllereibetrieb sind diese hohen, zum Teil selbstauferlegten Hygienestandards eine Selbstverständlichkeit.